Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Entschuldigung- und Beurlaubungsregelung

Hauptbereich

Entschuldigungen

Falls Ihr Kind wegen einer Erkrankung die Schule nicht besuchen kann, verlangt die Schulbesuchsverordnung spätestens am zweiten Tag des Fehlens eine Mitteilung per Telefon oder E-Mail. Bei längerer Dauer bitten wir Sie um eine schriftliche Krankmeldung (auch per E-Mail) und bei Wiederkehr in die Schule um eine schriftliche Entschuldigung mit Unterschrift und Angabe des Grundes für das Fehlen. Volljährige Schüler haben die entsprechenden Entschuldigungspflichten.

Für die Kursstufe gibt es eine gesonderte Entschuldigungsregelung

Religionsunterricht

Evangelische und katholische Religion werden als ordentliche Unterrichtsfächer angeboten. Eltern können ihre Kinder (Schüler über 14 Jahre selbständig) für das Fach Ethik an Stelle des Fachs Religion anmelden. Nähere Auskünfte gibt Ihnen folgendes Infoblatt.

Befreiungen vom Unterricht

Ihre Kinder können in begründeten Fällen vom Unterricht befreit werden. Gründe können sein:

  • Teilnahme an Konzertreisen oder Sportturnieren
  • Teilnahme an Städtepartnerschaften

Befreiungen müssen rechtzeitig im Voraus schriftlich beantragt werden. Die Zuständigkeit dafür hängt von der Dauer der Befreiung ab:

  • Für eine (Doppel-)Stunde kann der Fachlehrer befreien
  • Für die Dauer von bis zu zwei Schultagen kann der Klassenlehrer befreien
  • Darüber hinaus und bei Beurlaubungen vor oder nach Ferien kann nur die Schulleitung die Befreiung aussprechen

Für weitere Fragen steht Ihnen die Schulleitung gerne zu Verfügung.