Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Romulus der Große - Friedrich Dürrenmatt

Hauptbereich

Romulus der Große - Friedrich Dürrenmatt

„Romulus der Große - eine ungeschichtliche historische Komödie“ von Friedrich Dürrenmatt

„Romulus der Große - eine ungeschichtliche historische Komödie“ von Friedrich Dürrenmatt entstand im Jahr 1948. Sie spielt vom Morgen des 15. bis zum Morgen des 16. März 476 n. Chr. in der baufälligen Villa des Kaisers Romulus in Campanien.

Romulus, der letzte Herrscher Roms, verwaltet ein bankrottes, abgewirt-schaftetes Weltreich. Die Germanen unter Odoaka haben Italien nahezu erobert, aber mit stoischer Ruhe wehrt der Kaiser alle Vorschläge ab, das Vaterland zu retten. Er lebt auf seinem Landsitz, züchtet zufrieden Hühner und trinkt Spargelwein, während seine Frau Julia, der Kaiser von Ostrom, Zeno, und sein designierter Schwiegersohn und Soldat Ämilian, aber auch die letzten verbliebenen Minister ihn anflehen, dem Einmarsch der Germanen Einhalt zu gebieten.

Bedeutet dies nun den endgültigen Niedergang der Zivilisation und den Untergang des Abendlandes?