Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Sommerpausenhof, Blick nach oben
Berichte/Presse

Hauptbereich

Skiausfahrt 2020 in die Zugspitzarena

Autor: Redakteur
Artikel vom 25.02.2020

8 bis 9 Hände voll Schüler, 5 Lehrer und ein Busfahrer? Zwei erlebnisreiche und sportliche Tage im Schnee? So ungefähr sahen der 7. und 8.2.2020 für einige Schüler des SGM’s bei der alljährlichen Skiausfahrt in die Zugspitzarena aus. Etwas tiefgehender: Als am Freitag den 7.2 gegen 6 Uhr ein Bus mit motivierten und noch etwas müden Schülern und Lehrern Maulbronn verlässt, ist die Vorfreuden auf die beiden kommenden Tage groß. Wir schafften die Fahrt ins Skigebiet Lermoos problemlos und konnten schon gegen 10 Uhr auf die Piste. Nach etwas mehr als fünf Stunden im Schnee bei herrlichem Wetter wurden wir von unserem Busfahrer in unsere Unterkunft gebracht. Kaum in der Oberammergauer Jugendherberge in unseren grünfarbenen Zimmern angekommen, gab es auch schon Abendessen. Zu Beginn des Abendprogramms gab es eine Runde Limbo und jeweils 5 Schüler und Lehrer traten bei einer Runde „Wer weiß denn sowas“ gegeneinander an. Anschließend wurde Herr Rudisile noch beim traditionellen „Nachtskifahren“ als Skiausfahrtslehrer eingeweiht :-). Als Highlight für das diesjährige Abendprogramm hatten wir den Tag über die Aufgabe einen Kurzfilm zu drehen, der einen Schneemann, eine rote Socke in einer ungewöhnlichen Situation und eine gruppendynamische Aktion enthält. Diese haben wir natürlich angeschaut und an dieser Stelle sei gesagt, dass der Fantasie keine Grenzen gesetzt waren und von verlorenen roten Gucci-Socken über Survivaldokus zu Tik Toks alles dabei war. Selbstverständlich haben wir pünktlich zur Nachtruhe die Lichter gelöscht (…).


Für eine Beschwerde über zu frühe Abfahrtszeiten oder zu wenig Schlaf blieb am Samstagmorgen keine Zeit, da die Abfahrt nach Berwang-Bichelbach schon bevorstand und die Koffer auch noch verladen werden mussten, was den/die ein oder anderen etwas ins „Schwitzen“ brachte. Das Wetter war wieder wunderschön und leider mussten wir (viel zu früh) wieder um 15:30 Uhr am Bus sein und traten schweren Herzens die Heimreise an. Nachdem wir gegen 19 Uhr wieder sicher in Maulbronn angekommen waren, gilt unser Dank natürlich unseren Lehrern, welche uns eine weitere unvergessliche Skiausfahrt ermöglicht haben. (Laura v.B., 9a und Amira B., J1)