Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Frühling: Blick auf Maulbronn
Sommer: unterer Pausenhof, Blick nach oben
Berichte/Presse

Hauptbereich

Henriette Dieterle als neue Schulleiterin am Salzach-Gymnasium begrüßt

Autor: Redakteur
Artikel vom 15.09.2020

„Heute beginnt am Salzach-Gymnasium eine neue Ära“. Mit diesen Worten begrüßte Schulreferent Kajo Lejeune die neue Schulleiterin des Salzach-Gymnasiums Maulbronn vor der Gesamtlehrerkonferenz vergangenen Samstag. Der Vertreter des Regierungspräsidiums Karlsruhe betonte in seiner Ansprache, dass guter Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung zwischen Schulleitung und Kollegium angesichts der momentanen Corona-Situation besonders wichtig seien. Auch würdigte er die Leistungen der Vorgängerin Christine Stamler, die die Schule sechzehn Jahre lang geleitet hatte und mit Ablauf des vergangenen Schuljahres pensioniert wurde. Kajo Lejeune wünschte Frau Dieterle eine glückliche Hand beim Setzen neuer Impulse, riet aber auch zur Bewahrung von Bestehendem und Bewährtem.

Henriette Dieterle, die sich in einem komplexen Verfahren gegen mehrere Bewerberinnen und Bewerber durchgesetzt hat, unterrichtet die Fächer Deutsch, Geographie und Ethik. Als Autorin von Fachbüchern hat sich Frau Dieterle insbesondere im Fach Geographie einen Namen gemacht. Sie war Lehrerin am Friedrich-Abel-Gymnasium in Vaihingen an der Enz, außerdem war sie am Kultusministerium sowie am Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung tätig. Außerdem hat sie am „Leitfaden Demokratiebildung“ für die Schulen des Landes Baden-Württemberg mitgewirkt.

Frau Dieterle zeigte sich hocherfreut über ihre Berufung nach Maulbronn und machte deutlich, dass sie „jeden Morgen voller Freude nach Maulbronn kommt, und jeder Tag bietet eine neue Herausforderung.“Sie dankte den weiteren Mitgliedern der Schulleitung, aber auch der Schulsekretärin, dem Hausmeister und den Reinigungskräften für ihre Unterstützung in dieser außergewöhnlichen Zeit.

Diese erfordere es, so Frau Dieterle in ihren Ausführungen vor der Versammlung der SGM-Lehrkräfte, dass man sich immer wieder die Frage stelle, warum einige Schülerinnen und Schüler erfolgreicher sind als andere. Der Schlüssel dazu liege – und dies habe sich deutlich in der Zeit des schulischen Lockdowns vor den Sommerferien gezeigt – in der Fähigkeit zur Selbstregulierung und Selbstmotivation des einzelnen Schulkindes.

 

Doch auch außerhalb einer solchen Ausnahmesituation sei diese Fähigkeit eminent wichtig, darum gelte es, diese zu stärken. Was ihren Führungsstil betrifft, setzt Frau Dieterle auf Partizipation, Transparenz und Wertschätzung in dem von der Natur her hierarchischen System Schule, so dass die „Schulfamilie“ aller am Schulleben des Salzach-Gymnasiums beteiligten zu einer noch stärkeren Gemeinschaft zusammenwächst.