Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Allgemein: Karl-Klotz, Kastanienbaum
Wir sind ein kleines städtisches Gymnasium mit einem großen Einzugsgebiet, breiten Angebot und guten Ruf. Jeder kenne jeden, sagt man uns nach. Professionell zu arbeiten, ist unser Anspruch.
Frühling: großer Pausenhof
Unser BOGY-Konzept

Hauptbereich

Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium

Der Begriff BOGY ist ein Akronym. Es ergibt sich aus den Worten Berufs- und Studienorientierung am Gymnasium.

In der Umgangssprache hat sich der Begriff als Synonym für das einwöchige Betriebspraktikum etabliert. Er bedeutet aber viel mehr.

BOGY beschreibt einen Weg, den ihr bis zu eurem Abitur beschreitet. Viele Abzweigungen und Hindernisse befinden sich darauf. Darum werden wir euch mit Hilfestellungen begleiten, gehen müsst ihr ihn aber selbst. Und so sehen die Etappen des Weges aus:

Mittelstufe

Zunächst müsst ihr euch mit der Frage nach euren Interessen, Stärken und Talenten beschäftigen, aus denen sich für euch geeignete Berufe ergeben. Diese Berufe zu finden ist der nächste Schritt auf dem Weg der Berufswahl. Dafür werdet ihr bei verschiedenen Veranstaltungen in unterschiedlichen Bereichen dazu angeregt. Neben theoretischen Elementen bieten euch diverse praktische Erfahrungen eine gute Orientierungsgrundlage.

Duales Gymnasium - Abitur und Gesellenbrief am Salzach-Gymnasium

Seit 2019 besteht für Schülerinnen und Schüler der 9ten Klasse am Salzach-Gymnasium die Möglichkeit, neben dem Abitur auch eine Berufsausbildung zum Maler- und Lackierer zu machen.

Unser Kooperationspartner Heinrich Schmid in Bretten bietet diese auch als „Duales Gymnasium“ bezeichnete Chance für interessierte Schülerinnen und Schüler, die in Klasse 8 informiert werden und sich dann auf die Plätze bewerben können. Eine Erweiterung auf andere Gewerke ist geplant.

Geistige Fähigkeiten und handwerkliche Fertigkeiten können so im Sinne einer ganzheitlichen Bildung zusammen gefördert werden.

Weitere Informationen erhalten Sie im verlinkten Flyer.

Gerne können Sie sich mit Ihren Fragen auch an unseren Lehrer für Berufsorientierung, Herrn Dörr wenden. Ansprechpartner für das Programm bei Heinrich Schmid ist Pascal Roth. 

Kursstufe

Viele Berufe setzen einen Hochschulabschluss voraus. Deshalb konzentrieren wir uns in der Kursstufe, an deren Ende die Allgemeine Hochschulreife steht, nun auf die Studienorientierung. Bei mehreren Veranstaltungen bekommt ihr einen Überblick über die deutsche Hochschullandschaft und die möglichen Abschlüsse. Bei einem Messebesuch oder einem Gespräch mit unserer Beraterin von der Bundesagentur für Arbeit könnt ihr die äußere Orientierung abrunden, Testungen und Trainings helfen euch bei der Entscheidungsfindung.